Gesundheitsmanagement

Kooperation mit Krankenkassen

Durch das Präventionsgesetzt (PrävG § 20a) sind die Krankenkassen verpflichtet, Präventionsmittel für die Betriebliche Gesundheitsförderung u.a. an Hochschulen bereit zu stellen. Diese Gelder werden von den Krankenkassen unter anderem für das Betriebliche Gesundheitsmanagement und für Projekte aus der Betrieblichen Gesundheitsförderung bereitgestellt.  

Die CAU arbeitet grundsätzlich mit allen interessierten Krankenkassen zusammen und nutzt, sofern im Sinne des Gesundheitsmanagements sinnvoll und möglich, unterschiedliche Projektförderungen, die den Beschäftigten der CAU zu Gute kommen.
Durch die gemeinsamen Projekte und Kooperationen werden zwischen der CAU und Ihnen als Beschäftigten und den Krankenkassen keine bindenden Verträge geschlossen. Die Kassen sind dazu angehalten Projekte, wie im Präventionsgesetzt verankert, nicht als Werbemöglichkeit in Organisationen zu nutzen.

Die Beschäftigten der CAU werden hiermit ausdrücklich dazu aufgefordert, sich auf Grundlage eigener Abwägung, unabhängig von eventuellen Kooperationsprojekten und Projektförderungen, für eine geeignete Krankenkasse zu entscheiden.

Links/ Interne Akteure

Kontakt