Gesundheitsmanagement

FAQ

Hier finden Sie Antworten auf Fragen zum Inhalt und Ablauf des Corrente Beratungsservice. Sollten Sie keine Informationen zu Ihren Fragen finden, können Sie gerne Kontakt zu Jennifer Kurth vom Gesundheitsmanagement der CAU oder zum Beratungsservice von Corrente unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 321 234  aufnehmen.

Wer oder was ist Corrente?

Die Corrente AG ist ein unabhängiges, professionelles Unternehmen mit langjähriger Beratungserfahrung, dass Sie auf Ihren Wunsch im Auftrag der CAU beraten kann.
Mit Hauptsitz in Kiel bietet Corrente in ganz Deutschland und Österreich Beratung, Coaching und Unterstützung bei persönlichen, familiären, beruflichen, finanziellen und praktischen Fragen und Herausforderungen an.
Die Corrente AG ist bundesweit tätig und berät über 300.000 Mitarbeiter*innen und Führungskräfte von mittelständisch bis hin zu weltweit tätigen Unternehmen und Organisationen.

Was bietet mir der Beratungsservice?

Die Beratung von Corrente bietet Ihnen die Möglichkeit, sich schnell und vertraulich zu allen Fragestellungen, Sorgen und Problemen des Lebens Unterstützung zu holen. Im Vordergrund steht hier, die eigene Handlungsfähigkeit zu stärken, neue Perspektiven zu entwickeln und im Gespräch mit neutralen Dritten Lösungen zu finden.

Die Beratung hilft auch bei der Anpassung an neue Lebenssituationen oder Veränderungen bei der Arbeit, der Lösung von Konflikten oder der schnellen Beschaffung von Informationen, für die man sonst lange recherchieren müsste.
Außerdem kann der Service Sie bei der Suche und Vermittlung von lokalen Ansprechpartner*innen, Therapeut*innen, Fachärzt*innen, Kliniken, Psycholog*innen und Beratungsstellen unterstützen.

Wer darf den Beratungsservice nutzen?

Der Beratungsservice steht allen Tarifbeschäftigten, Professor*innen und weiteren Beamt*innen mit einem Arbeitsvertrag an der CAU zur Verfügung. Ausgeschlossen sind studentische und wissenschaftlichen Hilfskräfte. Auch im Hause lebende Familienangehörige sowie Partner*innen können die Beratung in Anspruch nehmen.

Warum wurde der Beratungsservice eingeführt?

Mit der Einführung des Beratungsservices möchte Ihnen die CAU die Möglickeit geben, sich leichter mit herausfordernden Situationen im Arbeits- oder Privatleben auseindanderzusetzen. Sie haben so die Möglichkeit, etwas für Ihre Gesundheit und Ihre Leistungsfähigkeit zu tun.

Der Service ergänzt das bestehende, interne Beratungsportfolio der CAU und unterstützt die internen Dienstleister*innen.

Warum wird für diesen Service ein externes Unternehmen eingebunden?

Der Beratungsservice verfügt über ein großes, multiprofessionelles Team von Berater*innen, die Sie in einer Vielzahl von unterschiedlichen persönlichen und beruflichen Anliegen unterstützen können.

Für viele Kolleg*innen ist es leichter eine externe Beratung in Anspruch zu nehmen, gleichzeitig kann Ihre Anonymität zu 100% gewährleistet werden.

Der Corrente Beratungsservice kann Ihnen eine kurzfristige Beratung ohne lange Wartezeiten, im Notfall sogar rund um die Uhr, ermöglichen. Hiermit möchten wir einen Beitrag zur frühen Prävention leisten.

Mit welchen Problemen kann ich mich dort melden?

Das Angebot umfasst die Beratung zu vielen Themenfeldern, zum Beispiel:

  • Psychosoziale Beratung (z. B. Stress, psychische Belastung, Trauer, Burn-Out)
  • Beratung bei arbeitsbezogenen Anliegen (z. B. Arbeits- und Zeitmanagement, Umgang mit Kolleg*innen oder Vorgesetzten)
  • Beratung bei Familienthemen (z.B. Trennung/Scheidung, Erziehung, Pflege von Angehörigen) und Vermittlung von Angeboten und Unterstützungsleistungen
  • Beratung in alltagspraktischen Fragen (z. B. finanzielle Fragen, Verbraucherfragen, Umgang mit Behörden)
  • Suchtberatung (Alkohol, Drogen)
  • Rechtsberatung (Arbeitsrecht ausgeschlossen)
  • Unterstützung von Führungskräften (z.B. Unterstützung in Bezug auf Führungsrolle/-aufgaben sowie Unterstützung im Umgang mit belasteten Mitarbeiter*innen, Weitergabe von Informationen zu psychologischen Themen, Konfliktberatung)
  • Unterstützung weiterer Akteur*innen mit einem besonderen Amt (z.B. Beratung und Unterstützung aller beteiligten Personen am BEM-Prozess, Unterstützung von unterschiedlichen Berater*innen sowie der Interessensvertretungen)

In welcher Sprache kann eine Beratung erfolgen?

Die Beratung kann auf Deutsch oder Englisch erfolgen. Weitere Sprachen sind auf Anfrage möglich.  

Wie läuft die Beratung ab?

In einem telefonischen Erstgespräch werden Sie über den Datenschutz aufgeklärt, nach Ihrer Arbeitsstelle gefragt (um Ihre Zugangsberechtigung zu prüfen) und eingeladen zu erzählen, wobei der Beratungsservice Ihnen helfen kann. Corrente macht sich ein Bild über Ihr Anliegen, die Situation und das Ziel. Je nach Sachlage kann die erste Beratung sofort erfolgen oder es wird mit Ihnen ein Folgegespräch vereinbart. Die weitere Beratung kann ganz nach Ihren Bedürfnissen telefonisch, per Video oder im persönlichen Gespräch erfolgen. Bei Bedarf vermittelt Corrente an geeignete Beratungsstellen oder Selbsthilfegruppen.

Wer berät mich?

Im Beratungszentrum arbeiten verschiedene Fachleute mit einem Hochschulstudium zum Beispiel in Psychologie, Pädagogik oder Sozialpädagogik. Viele Berater*innen haben zustäzlich eine abgeschlossene Weiterbildung in einem psychotherapeutischen oder psychosozialen Beratungsverfahren und sind in lösungsorientierter und systemisch ausgerichteter Beratung und Case Management fortgebildet.
 
Im Bereich alltagspraktischer Fragestellungen arbeitet Corrente zum Beispiel mit verschiedenen Expert*innen aus den Gebieten Ökotrophologie, Finanzberatung, Schuldenberatung oder Steuerberatung zusammen.

Für die Beratung von Führungskräften steht ein spezielles Führungskräfteberaterteam zur Verfügung.

Kann ich die Beratung unbegrenzt nutzen oder gibt es ein Limit?

Sie können so oft anrufen, wie Sie es wollen und brauchen.

Vom Ansatz her ist die Beratung als lösungsorientierte Kurzzeitberatung angelegt. Brauchen Sie eine längere oder spezialisiertere Hilfe, identifiziert Corrente für Sie eine passende Anlaufstelle in Ihrem Umfeld und vermittelt den Kontakt dorthin.

Die Beratung in einer Beratungspraxis ist pro Beratungsanlass auf 5-6 Gespräche begrenzt.

Welche Themen werden telefonisch, welche Themen vor Ort beraten?

In einem telefonischen Erstgespräch wird eine Bestandsaufnahme gemacht und es werden erste Lösungen erarbeitet. Reicht dieses nicht aus, wird überlegt, wie es am besten weitergehen kann. Nicht alles kann telefonisch abgewickelt werden, persönliche Beratung ist in manchen Fällen effizienter, in anderen unabdingbar. Bitte sprechen Sie dazu mit Ihre/m Berater*in von Corrente.

Wie lange sind die Wartezeiten?

Für die telefonische Beratung gibt es keine Wartezeiten. Wird deutlich, dass eine Beratung vor Ort sinnvoll ist, wird in der Regel ein Erstgespräch innerhalb von 5 Werktagen, in dringenden Fällen innerhalb von 48 Stunden, ermöglicht.

Kann ich auch während der Arbeitszeit und von der Arbeit aus anrufen?

Sind Sie zum Zeitpunkt der Beratung im Dienst, können Sie dienstliche Themen im Rahmen Ihrer Arbeitszeit besprechen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine Nutzung des Beratungsservice in Ihrer Freizeit auch bei dienstlichen Themen nicht nachträglich als Arbeitszeit geltend gemacht werden kann. Beratungen zu privaten Themen sollten außerhalb Ihrer Arbeitszeit stattfinden.

Muss ich bei der Kontaktaufnahme persönliche Angaben machen?

Um festzustellen, ob Sie zugangsberechtigt sind, braucht Corrente von Ihnen eine mündliche Bestätigung, dass Sie an der CAU arbeiten. Sie selber können anonym bleiben. Die Beater*in fragt Sie dann nach einem Pseudonym. Für weitere Kontakte ist es natürlich von Vorteil, wenn Sie dem Beratungsservice Ihre Kontaktdaten zur Verfügung stellen.

Werden personenbezogene Daten gespeichert?

Es liegt in der Natur der Beratung, dass personenbezogene Daten erfasst werden, z.B.
Lebenssituation, Gesundheitszustand, Familienstand. Da Corrente die Beratungsgespräche dokumentiert, wird auch ein Teil der Angaben, die Sie machen von Corrente gespeichert. Damit kann Corrente bei längeren Beratungsprozessen auf die bereits vorhandenen Informationen zurückgreifen. Auch zur Qualitätssicherung ist eine Dokumentation notwendig. Darüber hinaus müssen psychologische Psychotherapeut*innen Akten über Ihre Gespräche führen und diese wie ein Arzt zehn Jahre lang aufbewahren. Selbstverständlich sind Ihre Daten bei Corrente sicher und vor dem Zugriff Dritter geschützt.
Wenn Ihnen das Unbehagen macht, sprechen Sie es zu Beginn der Beratung an. Meistens findet Corrente eine Lösung!

Wie werden Anonymität und Datenschutz sichergestellt?

Vertraulichkeit ist oberstes Gebot, wenn dieses Beratungsangebot funktionieren soll. Ebenso wie Betriebsärzt*innen unterliegen die Berater*innen der Schweigepflicht, in diesem Fall nach §203 StGB. Unternehmen erfahren weder, wer die Beratung in Anspruch genommen hat noch mit welchen Fragen/Problemen.

Gibt es Ausnahmen von der Schweigepflicht?

Ja, wenn Leben oder Gesundheit akut gefährdet sind, müssen wir Hilfe einschalten, alles andere wäre unterlassene Hilfeleistung.

Was erfährt die CAU?

Die CAU erhält 1-2mal jährlich eine anonymisierte statistische Auswertung über die Anzahl der Anrufer*innen, Themen und Brennpunkte an unserer Universität. Dadurch haben wir die Möglichkeit, auf Probleme zu reagieren und gegebenenfalls für weitere präventive Maßnahmen zu sorgen. Ihre persönlichen Daten bleiben immer vertraulich.

Links/ Interne Akteure

Kontakt